Krisenhilfe

Das Leben konfrontiert uns manchmal „angekündigt“, oft aber sehr überraschend mit Situationen, die in ihren emotionalen Auswirkungen so massiv sind, dass es hilfreich oder notwendig sein kann, dafür Unterstützung  auch außerhalb der Familie oder des Freundeskreises zu suchen.
Dazu gehören alle „Schicksals-Schläge“, die einen treffen können, vom  Arbeitsplatzverlust oder einer Beziehungskrise, bis zu lebensbedrohlichen Krankheitsdiagnosen, Unfällen, oder auch „eigentlich positiven“ Dingen, wie z.B. einer überraschenden Schwangerschaft oder Jobangebot …

Was auch immer Auslöser Ihrer Krise ist:
Wenn es den Wunsch nach Hilfe gibt, ob für sich allein, als Paar/Familie oder Gruppe/Team, dann können wir gemeinsam die Situation, Ihr Erleben und die verfügbaren Kräfte sortieren und für die individuell mögliche und passende Entlastung sorgen.
Auch wenn Sie es alleine schaffen würden – Sie müssen es nicht!
Ich begleite mitfühlend, aber nicht mitleidend, mit viel Erfahrung und konzentriert auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche sehr individuell.

Professionelle, erfahrene Hilfe in emotionaler Not anzunehmen ist eben kein Eingeständnis eigener „Unfähigkeit“, oder der Familie oder Freunde,sondern das Gegenteil: es ist der Beweis der Fähigkeit, trotz aktuell hoher Belastung noch für sich und/oder andere verantwortlich zu reagieren.
Gerade bei Lebensverändernden Situationen ist es oft wichtig, auch jemanden außerhalb des engsten Umfeldes als Gesprächspartner für bestimmte Themen/Fragen zu haben. Sie stehen vielleicht das erste Mal vor so einer Situation, ich habe Ähnliches wahrscheinlich schon helfend begleitet.
Speziell beim Umgang mit onkologischen oder anderen massiven Erkrankungen und ihren Konsequenzen biete ich Betroffenen und Angehörigen akut und begleitend meine Unterstützung  an.

Ich halte immer „Notfalltermine“ frei und kann innerhalb kürzester Zeit ein Erst-Telefonat, ggfs. einen Hausbesuch, oder einen Praxistermin anbieten.

Rufen Sie mich einfach an und wir klären sofort, ob ich Ihnen weiterhelfen kann, oder ob andere Hilfe sinnvoller oder notwendig wäre.